Gegrillte Banane mit Marshmallow-Schoko-Füllung

 

Ihr braucht:

 

  • Bananen

  • Marshmallows, die ihr zerkleinern könnt

  • Schokodrops (ich bevorzuge Weiße-und Milchschokolade)

  • weiche Karamell-Stückchen (das ist aber kein Muss)

  • Alufolie

Bildquelle: www.homecookingmemories.de

mehr lesen 0 Kommentare

Gegrilltes Fladenbrot mit würziger Tomatensoße und Zwiebeln

Ihr braucht:

 

  • 500 Gramm Weizenmehl

  • 1/2 TL Salz

  • halben Würfel frische Hefe

  • 2 EL Olivenöl

  • Öl, zum Einpinseln

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 Knoblauchzehe

  • Prise Oregano

  • 400 Gramm stückige Tomaten oder passierte Tomaten

  • 1 TL Zucker

  • 1 rote Zwiebel, fein geschnitten

  • 2 EL frische Petersilie, gehackt

  • Oliven

  • Feta oder Mozzarella Käse

  • (Basilikum, nach Geschmack)

Mehl und Salz in eine große Schüssel geben. Hefe in 300 ml lauwarmem Wasser auflösen. Zum Mehl-Salz-Mix geben, 10 Minuten ruhen lassen und dann verrühren. Olivenöl dazugeben. Alles mit den Händen zu einem Teig verkneten.

 

Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Teig darauf ca. 5 Minuten durchkneten, bis er elastisch und schön weich ist. Teig zurück in die Schüssel legen und mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Die Soße kannst du vorbereiten und in einer Tupperdose mitnehmen. Die Tomaten oder passierten Tomaten mit dem gepressten Knoblauch vermischen und Oregano dazugeben. Salzen und Pfeffern.

Teig in 6 Stücke aufteilen und die mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche legen. Jedes Stück zu einer dünnen Scheibe ausrollen. Unter einem Handtuch noch mal 30 Minuten gehen lassen.

 

Du kannst Backpapier für den Transport benutzen. Das Backpapier zuschneiden und mit etwas Mehl bestreuen. Die ausgerollten Fladenbrote mit dem Backpapier abteilen. So kleben diese bei dem Transport nicht zusammen.

 

Grillrost mit Öl einpinseln. Brote etwas mit Öl einstreichen und darauflegen, bis sie von unten leicht gebräunt sind und Blasen schlagen. Nach ca. 3 Minuten umdrehen und weiter bräunen lassen. Dann an den Rand des Grills schieben. Bitte beachte: Der Grill darf nicht zu heiß sein, sonst verbrennt das Brot.

 

Fertigen Teig mit der Tomatensoße bestreichen. Nach belieben belegen. Servieren.

 

Guten Appetit!

 

0 Kommentare

Gegrillte Pizza mit Ziegenkäse, Honig & Kirschen

Ihr braucht:

 

  • 250 Gramm fertigen Pizzateig

  • l1 EL Olivenöl

  • 1 Knoblauchzehe, gepresst

  • 1 Tasse Kirschen

  • 50 Gramm Ziegenkäse

  • 1 Hand Rucola

  • 1 EL Honig

  • Salz

  • Pfeffer

Öl in einen Becher geben und Knoblauch hinein pressen. Das Ganze umrühren und zur Seite stellen. Den fertigen Pizzateig aus der Verpackung nehmen, in 4 Teile schneiden und gerne noch etwas mit den Händen in eine ovale Form bringen. Oberseite des Teigs mit dem Knoblauchöl einpinseln.

 

Den Ziegenkäse in kleine Portionen mit den Händen zerkrümeln. Die Kirschen entsteinen und halbieren.

 

Das Rost mit etwas Öl einpinseln und das Rost auf die höchste Stufe stellen.

Bitte beachte: der Teig braucht keine starke Hitze!

 

Den Teig 2-3 Minuten von jeder Seite grillen. Wenn der Teig fertig ist, mit Ziegenkäse,

Kirschen, Rucola und etwas Honig garnieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig!

0 Kommentare

Das neue Fresh&Black Wurfzelt! Ich kann dich nicht vor einem wilden Puma beschützen aber vor schlechtem Schlaf!

Heute stelle ich euch ein neues Produkt des französischen Sportartikelherstellers Decathlon vor. Der Name Quechua hat sich fast schon als Synonym für ein Wurfzelt etabliert. Für das Quechua 2 Seconds Wurfzelt wurden 18.733 Stunden Forschungs- und Entwicklungszeit investiert. Das Fresh&Black  Camping-Zelt von Decathlon konnte sich 2015 den 2. Platz des Innovation Award sichern. Hier habe ich ein Video der Entwicklung gefunden.

mehr lesen 0 Kommentare

12 Dinge die du bei deinem Camping-Abenteuer nicht vergessen solltest!

Du willst dieses Jahr auf große Wanderung gehen oder in ein Outdoor-Abenteuer starten? In meinem neuen Beitrag zeige ich dir-12 innovative Camping-Produkte-die du auf jeden Fall bei deinem Campingabenteuer brauchst und so noch nicht kennst!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Du möchtest deine Fitness-Ziele erreichen? Hier ist deine Fitness Motivation! #NoPain-NoGain


mehr lesen 0 Kommentare

BOOM auf die Ohren! Bluetooth Box von Ultimate Ears!

Ihr seid auf der Suche nach der besten Outdoor Bluetooth Box? Hier stelle ich euch die wasserdichten Bluetooth Lautsprecher von Ultimate Ears vor! Bluetooth Lautsprecher sind sehr beliebt. Die Auswahl auf dem Markt ist dementsprechend natürlich wahnsinnig groß. Daher möchte ich euch die richtige Auswahl etwas erleichtern und euch meinen Favoriten vorstellen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Warum du dir das Baumzelt von Tentsile näher anschauen solltest!


mehr lesen 0 Kommentare

TOP INNOVATIONEN 2017- DAS IST DAS BESTE CAMPINGZUBEHÖR IM OUTDOORBEREICH

mehr lesen 0 Kommentare

Deine Vorbereitung-Totenkopflauf in Bornem, Belgien 2017- DO IT!

 

Diese Frage habe ich mir damals als Erstes gestellt. Wie kann ich mich auf einen 100 km Totenkopflauf vorbereiten. Kann man sich überhaupt vorbereiten? Kann ich das als Hobbyläufer schaffen? Ist das nicht eine Nummer zu groß für mich? Sollte ich vielleicht erstmal bei einem kleineren Lauf üben? Schließlich heißt dieser Lauf „Totenkopfmarsch 2016“ und nicht „Frauenlauf alias wenn du nur 3 km läufst, ist auch ok 2016 Marsch“. Bin ich am Ende vielleicht der Totenkopf, weil ich mir viel zu viel zumute? Fragen über Fragen und keine richtigen Antworten. Ich kann euch aus meiner Erfahrung sagen, jeder kann es schaffen! Auch das schwache Geschlecht kann den 100 km Todesmarsch in Bornem bezwingen. Was ihr dafür braucht? VIEL VON EURER MOTIVATION UND DIE RICHTIGE BEGLEITUNG, die mindestens genauso motiviert ist. Viele Bundeswehrsoldaten habe ich gesehen, jedoch sind viele gescheitert. Nach jedem Versorgungspunkt ein Bierchen auf, das wird doch nix!

 

So habe ich mich vorbereitet: Ich jogge seit 3 Jahren regelmäßig. Für den Lauf habe ich mein Pensum nicht extra erhöht. 9 km zwei Mal die Woche und einmal am Wochenende. Wichtig ist, nicht den Schweinehund in dir gewinnen zu lassen und das Training ausfallen lassen! Zusätzlich bin ich mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Bis zur Arbeit habe ich 17 km in eine Richtung. Zwei Mal habe ich es geschafft, nach der Radtour nochmals 10 km am Abend zu joggen. Das war kurz vor dem Lauf. Eine Woche vor dem Lauf, bin ich 40 km als Übung gelaufen. Aber reicht das? Kann ich mit etwas Joggen und Rad fahren den 100 km Lauf schaffen? Und das noch zu einer passablen Zeit? Nun, da ich den Totenkopfmarsch geschafft habe, kann ich sagen, ja man kann! Do it!  

 

mehr lesen 0 Kommentare